27 Jun, 2017
Banner
BIOGRAFIE MIKE BATT

Biographie - Seite 3

Beitragsseiten
Biographie
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Alle Seiten

Dreamstone1990 gab er seine Leitungsposition der "Performing Right Society Ltd" auf um sich mehr auf seine musikalische Arbeit konzentrieren zu können und wurde von Premierministerin Margaret Thatcher zum Mitglied des Zirkels für die regierungseigene Arbeitsgruppe für Musik an Schulen ernannt.
Er produzierte, arrangierte und dirigierte das "Cover Shot"-Album von David Essex (Top3 der UK Album Charts) und nahm die symphonische Suite "The Dreamstone" mit dem London Philharmonic Orchestra in den Abbey Road Studios auf.

Ausserdem produzierte, arangierte und dirigierte er das NummerEins Album "Whatever You Believe" für Tenor Finbar Wright, für dessen Album er ebenso den Titelsong komponierte. Ebenso dirigierte er Finbar Wright und das National Symphony Orchestra of Irland bei einer, im Fernsehen ausgestrahlten, Aufnahme von "A Tribute To John McCormack", bei der auch die Premiere seiner, eigens für diesen Anlass komponierten, "Dublin Overture" gefeiert wurde.

1995 machte er für Sony Deutschland ein weiteres Album namens "Arabesque".
Danach erhielt er den Auftrag die offizielle Hymne für die Einweihung des Ärmelkanal-Tunnels durch die Queen zu komponieren. ("When Flags fly together" - Robert Meadmore).

Vanessa MaeMike komponierte und produzierte das viermillionenfach verkaufte Album "The Violin Player", das die Karriere der Violinistin Vanessa Mae in 1995 startete.

Zu Mikes Projekten von 1996 zählt auch die Komplettierung eines neuen Musicals (für Musik und Libretto) mit dem Titel "Men Who March Away", einer Liebesgeschichte im ersten Weltkrieg während des spanischen Bürgerkriegs. Ausserdem schrieb er das humorvolle und surreale Buch, das kurz vor seiner Veröffentlichung steht, "Geschichten aus dem Sei-Nicht-So-Albern-Tal".

1997 produzierte und dirigierte er das Hit Album "A Night At The Movies" für David Essex und komponierte ein spezielles Festtagsstück namens "Royal Gold", das vom Militär, anlässlich des 50.Hochzeitstages der Queen in Auftrag gegeben wurde. Dieses Stück wurde für ihre Majestät auf dem Royal Tournament gespielt. Zum Einsatz kamen zusammengezogene Bands der Schotten, Waliser, Iren, Colstream und Grenadierwachen, dazu noch 100 Flötenspieler. In diesem Jahr fungierte er auch als musikalischer Leiter für den Film "Richard III" mit Sir Ian McKellern.




Neuester Blogeintrag

  • 23.07.2010
    Twitter macht aus mir einen faulen Blogger Ich bin zu der Auffassung gelangt, dass tweeten einen als Blogger sehr faul macht. Zumindest gilt das für meinen Fall. Ich denke, "Oh, ich habe gerade ge-tweetet"...
    Weiterlesen...

Momentan liegen keine Termine vor.
nextEvent by JoomlaLoft